10:01 Uhr: Die Platzrunde

Und los geht es zur ersten Runde! Wenn keine oder nur schwache Thermik da ist, kann man wunderbar die Grundlagen üben. In dem unten gezeigten Beispiel starten wir gen Westen an der Winde und erreichen dabei ca. 500 Meter Flughöhe. Nach dem Ausklinken fliegen wir eine Kurve in den Bereich südlich des Flugplatzes ("Querabflug"), dort befindet sich unser Übungsgebiet. Wir fliegen ein paar Kurven und trainieren dabei, die richtige Geschwindigkeit zu halten und sauber zu fliegen. Nach ca. 8 Minuten beträgt unsere Flughöhe nur noch 200 Meter und wir bereiten uns auf die Landung vor. Wir melden uns querab unserer Landeposition kurz im Funk, checken die Gurte, die Geschwindigkeit, das Fahrwerk und die Situation am Boden. Weil wir nun schon so niedrig sind, müssen die letzten beiden Kurven besonders sauber geflogen werden. Im Endteil wird mit den Bremsklappen exakt der Sinkwinkel gesteuert, so dass wir wieder direkt neben unseren am Boden gebliebenen Freunden landen.

Flugschüler üben diese Abfolge meist ca. 50-80 Mal, bis sie das erste Mal alleine fliegen dürfen. Das ist ein ganz besonderer Moment in der Pilotenkarriere!


2011-03-19 17:21 auf einer größeren Karte anzeigen