News‎ > ‎

Ruhiger Samstag, spektakulärer Sonntag

veröffentlicht um 29.04.2013, 12:21 von Winfried Schöch   [ aktualisiert: 29.04.2013, 12:41 ]
Wie das Bild zeigt, ging das Wochenende am Samstag sehr entspannt, bei guter Laune und mäßigem Wetter los. Die Wolkenbasis stieg gemächlich von zunächst 500 auf 800, dann 900 und bald 1200 Fuß an. Bis wir aufgebaut hatten, war es damit schon fliegbar. Der Schülerandrang war (vermutlich wegen des trüben Wetters) gering, gerade einmal ein Schüler und drei neue Schnupperschüler teilten sich Schulungsflugzeug und Lehrer. Wie vorhergesagt, riss das Wetter mittags auf und es gab, wenn man sich einmal hoch gearbeitet hatte, durchaus kräftige Thermik bei Wind aus Nord-West, man konnte auf immerhin 1200 Meter steigen und die herrliche Aussicht genießen.

Für Sonntag sagte die Vorhersage wie schon am Samstag zuvor 500er-taugliches Wetter voraus! Die ersten Stunden ging es für die Piloten in ca. 500-900 Metern Flughöhe zwar zügig aber nervenaufreibend voran, erst ab etwa 13:30 Uhr Ortszeit wurden regelmäßig 1000 Meter übertroffen - dafür ging es anschließend bis fast 2000 Meter hoch und der Flugtag zog sich laaaang hin. Viele Piloten landeten erst nach 19 Uhr Ortszeit. Den Vogel schoss Jan-Hinnerk Scheel ab, der mit seinem Flug in die Nähe von Frankfurt/Oder und einem abendlichen Abstecher nach Neustadt i.H. insgesamt 744 Streckenkilometer zurücklegte! Bei 102 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit war dies gleichzeitig der schnellste Flug des Tages. Andreas Redlin, Hartmut Döhler, Hans-Werner Grosse und Joachim Häusler übertrafen die 500 km deutlich. Auch die beiden Hochleistungsdoppelsitzer (siehe Fotos unten) und eine LS4 wurden über der Mecklenburgischen Seenplatte gesichtet.

 
Wolken in Richtung Osten und tolle Steigwerte
 
Schweriner See mit Blick auf Schwerin
 
Schweriner See mit Blick nach Norden
 Wolken in Richtung Osten und tolle Steigwerte  Schweriner See mit Blick auf Schwerin  Schweriner See mit Blick nach Norden
 Fotos: Reinhard Scheibe
  


Comments