News‎ > ‎

Eigener Luftsicherheitsausbilder

veröffentlicht um 30.03.2014, 23:07 von Winfried Schöch

Claus Cordes, zertifizierter Luftsicherheitstrainer
des ACvL beim Segelfliegen
Seit infolge der Terrorangriffe auf den Luftverkehr auch auf dem Lübecker Flugplatz verschärfte Sicherheitsvorschriften zu beachten sind, müssen auch die Segelflieger eine Luftsicherheitsschulung durchlaufen, die alle fünf Jahre aufgefrischt werden muss. Da die einschlägigen Kurse recht teuer sind, führt der Aero Club von Lübeck diese Schulungen nun in Eigenregie durch. Dazu hat sich das langjährige Mitglied Claus Cordes zum Ausbilder schulen lassen und in der vergangenen Woche nach einer Lehrprobe die Zertifizierung der schleswig-holsteinischen Luftsicherheitsbehörde erhalten. Als A 380 Kapitän war er wegen seiner langjährigen beruflichen Erfahrung von allen Mitgliedern am meisten mit den Regularien vertraut, so dass sich der mit der Weiterbildung verbundene Arbeitsaufwand für ihn in Grenzen hielt.

Nun sinken die Schulungskosten für den Verein um einen hohen vierstelligen Betrag, und dieses Geld können die Flieger nun einsetzen, um ihren Übungsstand weiter zu verbessern, so dass nicht nur die Luftsicherheit (security) sondern auch die Flugsicherheit (safety) auf einem hohen Niveau gehalten werden kann. Der Aero Club von Lübeck (ACvL) ist damit deutschlandweit der erste Flugsportverein, der diese Schulungen in Eigenregie durchführt.
Comments