Landesliga 2012‎ > ‎

Woche 8 (14.5.-20.5.): Himmelfahrt ohne Bollerwagen

veröffentlicht um 22.06.2012, 02:34 von Florian Mösch   [ aktualisiert 23.06.2012, 15:53 von Winfried Schöch ]

Schleswig-Holstein begeisterte in der 8. Wertungswoche nicht gerade durch Streckenflugwetter. Sehr interessant und für manche Piloten frustrierend war aber immerhin Christi Himmelfahrt. Am Flughafen Lübeck-Blankensee gab es zwei kleine Wetterfenster morgens und abends (bis nach 19 Uhr Ortszeit!), zwischendurch stundenlang Abschirmungen, an die knapp nördlich und nord-östlich stehenden Cumuli hat sich von uns niemand heran getraut. Dass sich das Risiko eventuell gelohnt hätte, zeigten beeindruckend Christoph Schwarz und Ingo Bielenberg (Wahlstedt): Sie waren im Duo zur richtigen Zeit am richtigen Ort, zunächst an der Nordseeküste, dann Richtung Polen bis Prenzlau und erst nach 620 km bei fast 100 km/h wurde am Schweriner See vorsichtshalber der Motor gezogen.

Quelle: LN vom 19.5.2012, Titelseite Segeberg-Teil, Abdruck mit freundlicher
Genehmigung der Lokalredaktion Grevesmühlen
Vater Ullrich hatte diese Option nicht. Die gegen 18 Uhr Ortszeit wieder einsetzende Thermik war zeitlich unerreichbar, immerhin hatte er bei seiner Außenlandung nach 438 km offenbar eine Menge Spaß :-)

Günther Priebe (Kropp, 407 km) und Alwin Kroh (Flensburg, 354 km) tasteten sich von Norden aus bis kurz vor Lübeck heran, verzichteten aber auf den Ausflug nach Mecklenburg. Martin Knops durchmaß mit einer LS6 Schleswig-Holstein zwischen Husum und Dahme - 366 km.

Am Wochenende wurden in Schleswig-Holstein keine 300 km mehr erreicht, aber immerhin 3x die 200 km von Grambek und Lübeck aus geknackt.

Dass es im übrigen Deutschland besser ging, zeigen die tollen Ergebnisse schleswig-holsteinischer Piloten auf Fliegerlagern und Wettbewerben. Den punkthöchsten Flug erreichte Stefan Sendtko (Kropp) von Jena aus: 651 km als freies Dreieck mit ASH 26E. Der zweite Platz geht an Stefan Delfs (495 km mit Standard Libelle), der an fünf von sechs Wertungstagen im JenaCup 2012 dominierte und damit die Clubklasse gewann - herzlichen Glückwunsch! 7x um und über 300 km flogen „unsere“ S-H-Piloten am Samstag beim Pfingst-Vergleichsfliegen in Schnuckenheide-Repke.

Insbesondere die Jugendlichen profitierten vom guten Wetter in Schnuckenheide-Repke, zehn der ersten elf Plätzen der Jugendwertung wurden von dort aus erflogen. Den ersten Platz erreichte Florian Voss (Grambek, 342 km im Discus) vor Jan Eric Jensen (Kropp, 289 km im Standard Cirrus), ganz knapp Dritter wurde Markus Lentin (Aukrug, 288km im Standard Cirrus), der wie letzte Woche wieder von Bronkow aus startete.

Die Senioren-Vereinswertung gewinnt diese Woche der LSV Segeberg knapp vor dem AeC Kropp. Der LSC Condor schlägt sich sehr gut mit Platz eins in der Junioren-Vereinswertung und Platz drei bei den Senioren. Auf den Plätzen in der Junioren-Vereinswertung folgen LSV Grambeker Heide und Segelflug Aukrug.

In der Vereins-Gesamtwertung schiebt sich der AeC Kropp deutlich an Lübeck vorbei und teilt sich nun mit Grambek den zweiten Platz hinter dem LSV Kreis Segeberg. Condor klettert zwei Plätze von der 8 auf die 6. Die Junioren-Vereinswertung ändert sich kaum, die Ergebnisse dieser Woche entsprechen dem Gesamtbild. Nur Lübeck gerät unter Druck, weil es diese Woche gar keine Punkte gab.

Die Junioren-Pilotenwertung wurde an der Spitze kräftig durcheinander gewirbelt, es führt weiter Axel Looft, nun aber gefolgt von Thilo Scheffler, Florian Voss, Piet-Ansgar Scheffler und Markus Lentin. Bei den Senioren haben Platz 2 bis 6 miteinander getauscht, es führt nun Ullrich Schwarz vor Christoph Schwarz und Alwin Kroh. Stefan Sendtko konnte sich 14 Plätze nach vorne auf Platz 7 katapultieren.

Alle Tabellen findet Ihr wie immer in der PDF-Datei.

Nadine, Winfried und Florian

Dauerhinweis: Wir freuen uns sehr, wenn unsere Berichte nicht nur gelesen, sondern auch kopiert, ausgedruckt, in den Clubheimen ausgehängt, weitergegeben oder bestenfalls von der Presse aufgegriffen und verbreitet werden! Bitte gebt aber gerne die Quelle an, und verweist nach Möglichkeit auf unsere WWW-Adresse www.acvl.de/landesliga. Wir müssen leider damit rechnen, auch in Zukunft in Einzelfällen nachträglich Flüge in die Wertung aufzunehmen oder ggfs. auch wieder zu entfernen. Solche notwendigen Aktualisierungen können wir natürlich nur auf unserer eigenen Seite vornehmen.

Comments