Landesliga 2012‎ > ‎

Woche 19 (30.7.-5.8.): Mäßiger August-Start in Schleswig-Holstein

veröffentlicht um 10.08.2012, 05:27 von Florian Mösch   [ aktualisiert 10.08.2012, 05:32 von Winfried Schöch ]
Bevor wir zur Landesliga kommen, wollen wir zunächst auf einige Wettbewerbsergebnisse hinweisen.

Wettbewerbe

An der DM der Junioren in Stölln/Rhinow nahmen die Schleswig-Holsteiner Axel Looft (Grambek, Clubklasse) und Thilo Scheffler (Condor, Standardklasse) teil. Thilo konnte nach sechs Wertungstagen einen tollen sechsten Platz erreichen, herzlichen Glückwunsch!

Beim Heidepokal 2012 in Roitzschjora (26.7.-4.8.) wurden ebenfalls sechs von zehn Tagen gewertet - das ist in diesem Jahr schon eine erfreuliche Quote. Christoph Schwarz (Segeberg) konnte mit Co-Pilot Stefan Delfs den 4. Platz in der Offenen Klasse erreichen und sich damit für die DM im nächsten Jahr qualifizieren! Da Stefan Delfs bereits mit seiner Libelle in Jena-Schöngleina siegen konnte (wir berichteten), ist der LSV Segeberg bei der DM 2013 gleich doppelt vertreten - herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!

Über den Tellerrand von Schleswig-Holstein hinaus wollen wir außerdem noch auf die Segelflug-WM in Uvalde, Texas, hinweisen (15m, 18m, Offene). Am 5.8. war dort der erste Wertungstag. Insbesondere in der 15m-Klasse schlägt sich Team Germany bisher hervorragend, die OK kommt nach Fehlstart auch in Schwung.

Landesliga

Achtung: die schöne und spannende Zeit der Landesliga neigt sich dem Ende zu! Es sind nur noch 6,5 Wochen Landesliga bis zum Ende der Liga-Wertung am 23.9. - wer noch nach einer besseren Platzierung schielt, sollte sich jetzt ins Zeug legen.

An fünf von sechs Flugtagen wurde der Tagessieg außerhalb von Schleswig-Holstein erflogen. Natürlich liegt das auch an den oben genannten Wettbewerben, aber das Wetter begann im August in Schleswig Holstein auch mal wieder zu wechselhaft. Manchmal wähnt man sich noch im April.

Am Montag errang Ulrich Henke (Kiel, DG 800) mit 258 km von Klix aus den Tagessieg. Christoph Schwarz und Stefan Delfs (Segeberg) flogen am 3. Wertungstag des Heidepokals zwar weiter (271 km) mussten aber den Motor ziehen und haben mit dem Segelflugindex des Nimbus 4DM (123) natürlich das größere Handicap.

Am Dienstag waren längere Strecken möglich: Christoph und Stefan meldeten aus Roitzschjora 426 km - Tagessieg in der Landesliga. Punktemäßig knapp dahinter lag Wolfgang Paulsen (Kropp, 353 km) mit gleichem Startort, mit etwas Abstand folgen die Junioren Marc Duysen (Flensburg, 256 km), Thilo Scheffler (Condor, 283 km) und Alexander Dodel (Aukrug, 223 km), die auch alle außerhalb Schleswig-Holsteins flogen. Leider konnte der Flug von Alexander aufgrund eines fehlerhaften Loggerschriebs nicht gewertet werden, daher geht er diese Woche in der Landesliga leer aus. Den weitesten Flug in Schleswig-Holstein machte Dieter Immler (Flensburg, 154 km) mit seinem 43. OLC-Flug diese Saison (!), auch von Grube und Wahlstedt aus wurden kleinere Strecken gemeldet.

Der Mittwoch lief in Schleswig-Holstein gut. Zwar gingen wie am Montag der erste Platz an Ulrich Henke in Klix (454 km) und der zweite Platz an Christoph und Stefan in Roitzschjora (503 km), die beim Wettbewerb offenbar keine Möglichkeit hatten, zugunsten der OLC-Wertung ihren Kurs zu schließen. Die Plätze 3, 5, 8 und 10 in den Top-10 wurden aber in Schleswig-Holstein erflogen. Der weiteste Flug in S-H gelang Kerstin Graf mit Co Hartmut Döhler vom Heimatplatz Lübeck aus (325 km). Die Junioren konnten mehrfach in die Tages-Top-10 fliegen, so lag Axel Looft (Grambek, Platz 6) punktemäßig knapp vor Thilo Scheffler (Platz 7) und Marc Duysen (Platz 9).

Am Donnerstag wurde nur eine kleinere Strecke von Ulrich Henke aus Klix gemeldet. In Schleswig-Holstein gewitterte es nachmittags.

Freitag war schließlich wieder einmal der Tag der Woche für die Schleswig-Holsteiner: Ullrich Schwarz mit Sebastian Behlke (beide Segeberg) im Duo teilten sich den Tag perfekt ein, flogen 1,5 Stunden früher los und landeten 45 Minuten später als alle anderen - 523 km und 608 Punkte bedeuteten den Wochensieg! Das Umkreisen der Nachmittagsgewitter auf dem letzten Schenkel ersparten sich Joachim Häusler (322 km, LS4), Nadine Sevegnani (299 km, Discus 2c/18) und Eckhard Schwartz (228 km, LS4) - Platz 2, 3 und 4 des Tages gingen nach Lübeck. Von den jungen Talenten waren am Freitag nur zwei unterwegs: Jan Michel Mette und Dominik Gaus (beide Segeberg).

Das Wochenende gab in Schleswig-Holstein keine OLC-Punkte mehr her. Am Samstag holten sich wieder Christoph Schwarz und Stefan Delfs von Roitzschjora aus den Tagessieg (323 km) vor Joachim Aurich (Dithmarschen, 240 km), der von Berlinchen aus flog. Die Junioren Alexander Dodel und Marc Duysen (beide 183 km) punkteten beim Heidepokal, Steffen Looft (Grambek, 157 km) in Schnuckenheide-Repke. Der Sonntag blieb landesliga-punktfrei.

Zu den Tabellen:

In der Junioren-Wochenwertung liegt Grambek wieder leicht vor Condor und kann damit seinen Vorsprung in der Junioren-Vereinswertung leicht ausbauen. Platz drei bleibt bei Aukrug, die diese Woche punktlos blieben, Flensburg schiebt sich knapp an Segeberg vorbei auf Platz 4.

In den Top-10 der Junioren-Einzelwertung gibt es nur auf einem Platz eine Veränderung: Georg Serfling (Lübeck) belegt mit seinem 256-km-Flug am Mittwoch nun Platz 9.

Die Überraschung der Woche in der Senioren-Vereinswertung ist der späte Einstieg der SFG Husum auf Platz 13: Uwe Bieler und Volker Markussen erfliegen von Kamenz aus die ersten Saisonpunkte! An der Spitze verschafft sich Segeberg wieder fünf Punkte mehr Abstand auf den Verfolger Lübeck, der Abstand der beiden zu den drittplatzierten Grambekern ist diese Woche deutlich angewachsen. Dithmarschen verbessert sich um einen Platz auf die 8, Kiel rückt dank der starken Leistung von Ulrich Henke ebenfalls einen Platz auf Rang 10 vor.

Die Senioren-Einzelwertung wird nun wieder von Schwarz und Schwarz angeführt: Christoph verbessert sich durch den dritten Platz in der Wochenwertung auf Platz zwei in der Gesamtwertung, Junior Thilo Scheffler verbessert sich auf Rang drei in der Gesamtwertung. Alwin Kroh (Flensburg), Hans-Werner Grosse (Lübeck), Jörg Arnold (Grambek) und Hendrik Geilsdorf (Neumünster) auf Platz vier bis sieben holen diese Woche keine Punkte und werden daher von den Verfolgern unter Druck gesetzt. Florian Voss (Grambek) verbessert sich auf Platz zehn. Die in den letzten Wochen auffälligen Sprünge über 15 Plätze und mehr im Mittelfeld sind diese Woche nicht zu beobachten.

Viel Spaß mit Woche 20 und allzeit gute Landung wünschen Euch

    Nadine, Winfried und Florian

PS: natürlich findet Ihr auch diese Woche wieder die die Tabellen im PDF-File.

Comments