Segelflug Landesliga Schleswig-Holstein

Um den Streckensegelflug und den Leistungssegelflieger-Nachwuchs zu fördern, richtet der Luftsportverband Schleswig-Holstein jährlich die Segelflug-Landesliga aus. Teilnahmeberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder aller 18 in Schleswig-Holstein gelegenen Segelflugvereine. Die Siegerehrung findet auf dem Schleswig-Holsteinischen Segelfliegertag statt. Grundlage für die Segelflug-Landesliga sind die Regeln und Wertungen des Online Contest (OLC) - hier die aktuelle Wettbewerbsordnung.

Ausrichter und Auswerter

Ausrichter der Segelflug-Landesliga ist die Sportfachgruppe Segelflug des Luftsportverbandes Schleswig-Holstein e.V. ("Segelflugkommission"). Betreut und ausgewertet wurde die Segelflug-Landesliga in der Saison 2014 von Nadine Sevegnani und Florian Mösch (Aero Club von Lübeck e.V.).

Wertungsort und -zeitraum

Der Startplatz jedes Wertungsfluges muss in Deutschland liegen. Der Wertungszeitraum wird vor Saisonbeginn von der Segelflugkommission festgelegt. Für die Saison 2014 erstreckte sich der Zeitraum vom 24. März bis zum 21. September. Die Wertungswochen dauern jeweils von Montag bis Sonntag.

Wochen 24 bis 26 und Endergebnisse

veröffentlicht um 08.11.2014, 03:07 von Florian Mösch   [ aktualisiert: 08.11.2014, 03:08 ]

Wie Ihr gehört haben dürftet, hat der Flughafenbetreiber uns in Lübeck auf weiter reichlich beschäftigt und uns nun schließlich ein Ende mit großem Schrecken bereitet. Wir werden uns ein neues Gelände suchen müssen.

Vor diesem Hintergrund haben wir nicht die Zeit gefunden, die Ergebnisse der letzten Ligawochen bzw. die Endergebnisse der Ligasaison 2014 noch einmal aufzubereiten. Wir bitten dafür um Entschuldigung.

Stattdessen bekommt Ihr hier nun weningstens - wenn auch mit Verspätung - wenigstens die Ergebnisse der Wochen 24 - 26 sowie die Endergebnisse ohne weitere Kommentierung.

Wochen 15 - 23

veröffentlicht um 12.09.2014, 11:20 von Florian Mösch

Ihr werdet es mitbekommen haben - die Lübecker Piloten dürfen endlich wieder von Ihrem eigenen Platz aus starten.

Bis dahin war es ein schwieriger Weg, leider haben wir deshalb keine Zeit gehabt, die Liga-Berichterstattung angemessen zu pflegen.

Anbei findet Ihr jetzt endlich zumindest die Wertungen der vergangenen Wochen. Auch die Wertung der Woche 17, die bereits veröffentlicht war, mussten wir noch korrigieren - da war uns bei den Jugendlichen ein Fehler unterlaufen, wie manche von Euch schon bemerkt haben.

Jetzt sind wir dabei, in Lübeck langsam wieder in die fliegerische Normalität zurückzufinden - und werden dann auch hoffentlich wiedermehr Zeit für die Liga finden. Und zwar sowohl zur Berichterstattung als auch zur Teilnahme...

Die nächsten Tage werden wir nur noch ein wenig eine Feier vorbereiten müssen: am 20. wollen wir unsere Rückkehr feiern. Vielleicht sehen wir ja auch ein paar Landesliga-Gesichter in Lübeck?

Exilbericht aus Grube

veröffentlicht um 22.07.2014, 14:40 von Florian Mösch

Die Situation in Lübeck ist weiter nahezu unverändert. Und geflogen wird dennoch - so gut wie eben möglich. Unter anderem haben es uns die Vereine in Grube und Grambek ermöglicht, von deren Plätzen aus einige Starts zu fliegen. Dafür auch auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank.

Die Wochen 15-17 hier im Telegrammstil stark verkürzt:

In der Woche 15 wurde von Schleswig-Holstein kaum geflogen. Am Montag gab es überhaupt nur eine Meldung aus Flensburg. Am Dienstag gab es dann den "richtigen" Wochenauftakt in Klix und Reinsdorf: die 15. Wertungswoche war geprägt von Flügen in Sachsen und Brandenburg. Hendrik erreichte für die Neumünsteraner über 300 Kilometer in Sachsen, von Brandenburg aus waren über 200 Kilometer fliegbar. Auch am Mittwoch waren wieder nur Flüge aus Brandenburg und Sachsen zu vermelden - fast, denn Dieter lässt sich auch von 8/8 nicht abhalten... Von Klix aus verdoppelt Hendrik auf gut 600 Kilometer, Ingo kann das für die Segeberger aber von Lüsse aus mit 840 Kilometern übertrumpfen. Am Donnerstag versuchte es nicht einmal Dieter im Norden. Ingo kann mit über 700 Kilometern von Lüsse aus aber noch einmal zeigen, dass es weiter im Süden gut geht - aber Verschiebungen in den Wertungen ergeben sich keine nennenswerten. Freitag ist dann endlich auch wieder in Schleswig-Holstein fliegbar. Mit nur gut 460 Kilometern ist die Tabelle aber nicht mehr umzustoßen. Samstag läuft bescheiden: gerade mal 100-150 Kilometer fliegen die Pinneberger in Reinsdorf. Dafür entschädigt der Sonntag noch eimal mit Strecken über 600 Kilometern von Hedrik in Klix und Silvan, der die Pinneberger in Reinsdof vertrat. Besonders gefreut haben wir uns über die Startfreigabe für Jan-Hinnerk mit Jockel in Lübeck, die ebenfalls gut über 600 Kilometer flogen.

Die Telegramme für die Wochen 16 und 17 folgen, der PDF-Bericht it bereits vollständig.

Ausnahmezustand in Lübeck

veröffentlicht um 03.07.2014, 07:45 von Florian Mösch

Wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, ist es in Lübeck zur Zeit sehr stürmisch. Seit Dienstag dürfen wir am eigenen Platz nicht mehr starten und landen. Dies ist für uns sehr zermürbend und erfordert auch einen hohen zeitlichen Einsatz.

Bitte entschuldigt deshalb die verspäteten Ergebnisse. Bis zur Klärung unserer Situation in Lübeck werden wir nur noch die Ergebnisse versenden. Wir hoffen auf eine baldige Lösung und mehr freie Kapazitäten, um uns bald wieder ausschließlich dem Segelfliegen widmen zu können.

Woche 8: eine tolle zweite Wochenhälfte

veröffentlicht um 27.05.2014, 01:45 von Florian Mösch   [ aktualisiert: 27.05.2014, 02:11 ]

Entschuldigt, dass auch dieser Wochenbericht wieder etwas verspätet kommt. Ihr habt sicher von den Irrungen und Wirrungen rund um die Flughafeninsolvenz in Lübeck gehört - das Thema betrifft und beschäftigt uns natürlich auch...

Fliegerisch gibt es nur für die zweite Wochenhälfte zu berichten: Montag bis Mittwoch fanden in der achten Wertungswoche gar keine Flüge statt. Am Donnerstag dann immerhin einer: von Grube aus eröffneten Piet-Ansgar und Thilo die Wertungstabelle. Beide konnten in den Folgetagen aber noch mehr herausholen.

Die weitesten Flüge gab es am Freitag; mit jeweils über 300 Punkten flogen Ullrich, Piet-Ansgar und Florian die ersten drei Plätze nach Wahlstedt, Grube und Grambek. Piet-Ansgar und Florian sicherten sich damit auch die ersten Plätze in der Jugendwertung, auf dem dritten Platz landete Axel (auch aus Grambek). Geflogen wurde am Freitag nur im Süden: über Schleswig-Holstein selbst war nicht viel zu holen, so zog es alle Piloten in Richtung Elbe - und meistens mit dem Außenborder zurück nach Hause. Nur die Grambeker schafften es ohne Fuel-to-Noise-Conversion zurück auf den eigenen Flugplatz.

Die meisten Flüge gab es dann zwar am Samstag, die Strecken vom Freitag konnten aber nicht mehr erreicht werden. Nur Stefan und Jan-Hinnerk Scheel konnten sich mit dem Nimbus in der Seniorenwertung noch nennenswert "vordrängeln" und Thilo konnte sich seinen Platz in der Jugendwertung sichern.

Wiederum nur ein einziger gemeldeter Flug kam am Sonntag dann zum Abschluss aus Schleswig - der hievte Guenther aber mit gut 220 Kilometern immerhin noch knapp in die obere Tabellenhälfte.

In der Juniorenwertung teilen sich weiterhin die Piloten aus Grube und Grambek die Tabellenspitze. Beide Clubs gewinnen weitere 15 Punkte in der Wochenwertung, die Tabellenspitze bleibt damit unverändert (Grambek vor Grube und Aukrug). Neu in der Tabelle der Junioren landet Nina aus Pinneberg. Herzlich Willkommen in der Landesliga!

Ebenfalls unverändert steht in der Seniorenvereinswertung Lübeck weiter vor Grambek und Segeberg. Und das obwohl Grambek und Segeberg mit jeweils 34 Punkten den Lübeckern, die diese Woche nur 22 Punkte erreichten, etwas von Ihrem Vorsprung nehmen konnten. Der beträgt aber zu Zeit noch relativ komfortable 21 Punkte. Zwischen Grambek und Segeberg liegen in der Vereinswertung nur drei Punkte - hier ist noch nichts gewonnen! Etwas deutlicher ist der Vorsprung in der Einzelwertung: Ullrich konnte seinen Vorsprung noch etwas ausbauen, Thilo und Andreas konnten an Hans-Werner knapp vorbeiziehen. Die drei Verfolger liegen allerdings auch jeweils nur 3 Punkte auseinander.

Die Wertung für die Woche 9 stellt Nadine heute zusammen; ich bin sicher, dass sich da in der Tabellenspitze noch einiges tun wird...

Woche 7: Aprilwetter im Mai

veröffentlicht um 13.05.2014, 12:42 von Florian Mösch   [ aktualisiert: 13.05.2014, 12:44 ]

Nach dem Super-Wochenende wurden in der vergangenen Woche nur ganze drei Flüge gemeldet, keiner davon aus Schleswig-Holstein.

Ingo Bielenberg (Wahlstedt) und Horst Tollgreef (Schleswig) sind am Montag von ihrem gemeinsamen dreitägigen Ausflug von Rendsburg aus über Jena und Ballenstedt zurück nach Wahlstedt zurückgekehrt. Ganz knapp landete Ingo dabei vor Horst. Dessen Meldung vom Samstag war leider nicht intakt bzw. zu spät eingegangen. Mit dem weiten Flug über 760 Kilometer hätte er es sonst sicher noch knapp in die Top 20 der Woche 6 geschafft.

Den dritten Platz der Woche 7 konnte sich Klaus Pfeiffer (Pinneberg) ebenfalls am Montag mit einem Ausflug rund um die Berliner Heide sichern. In der Gesamtwertung ergeben sich nur marginale Veränderungen.

Ab Dienstag haben die Piloten aus Schleswig-Holstein dann leider keine Gelegenheit zum Fliegen mehr gefunden.

Fehlerteufelchen

veröffentlicht um 09.05.2014, 12:05 von Florian Mösch   [ aktualisiert: 09.05.2014, 12:07 ]

Bei der Erstellung der letzten Wertungstabelle hat sich in der Senioren-Gesamtwertung leider ein Fehler eingeschlichen. Wie gut, dass wir so aufmerksame Leser haben! Oliver Thomsen fliegt natürlich für den LSV Kreis Segeberg, nicht für den LSV Pinneberg.

Die korrigierte Tabelle könnt Ihr als PDF unter der Adresse acvl.de/landesliga/woche6/wertung.pdf abrufen.

Woche 6: Phantastischer Start in den Mai

veröffentlicht um 08.05.2014, 08:35 von Florian Mösch   [ aktualisiert: 08.05.2014, 14:23 ]


Rapsblüte in Ostholstein

Der neu lackierte Discus aus Wahlstedt über Neumünster(Fotos: C. Sónyi)

Pila in Polen, 450 km von Wahlstedt...

...nach der Wende ein Blick zurück nach Polen.

Ankunft kurz vor Sunset wieder in Wahlstedt. (Fotos: C. Schwarz)

Am Montag konnten eine Reihe von Piloten an die die tollen Strecken vom Wochenende noch anknüpfen. Die 500 Kilometer konnte Thilo zwar nicht wiederholen. Wie Ulrich und Hans-Werner hat er aber gut über 400 Kilometer erflogen. Dienstag ging es genauso gut weiter. Thilo knackt nun doch noch einmal die 500 Kilometer - und er wird noch viel mehr schaffen. Noch mehr Punkte kann jetzt dank einer tollen Dreieckswertung trotz der kürzeren Strecke nur noch Wolfgang von Klix aus erfliegen. Mittwoch erfliegt Ulrich von Wahlstedt aus gut 480 Punkte. Seinen 100-Kilometer-Flug mit Lehrer Sebastian flog Richie von Wetserland aus nach Flensburg und zurück auf die Insel, herzlichen Glückwunsch!

Was für ein Wochenauftakt!

Am Donnerstag erreichten die weitesten Flüge "nur" noch 300 Kilometer. Dafür war der Luftraum über ganz Schleswig-Holstein recht gleichmäßig von fast allen Plätzen aus mit über zwanzig Flugmeldungen gut genutzt. Den schellsten Flug am Tag der Arbeit meldete Carsten aus Neumünster - das war wirklich harte Arbeit schreibt er. Wir danken für die Fotos von der Rapsblüte in Ostholstein.

Freitag war Pause. Für Samstag hat sich das Abwarten aber umso mehr gelohnt.

Fast 880 OLC-Punkte erreicht Wolfgang von Lübeck aus mit seinem angemeldeten 700er Dreieck von Lübeck aus. Da kann ihm keiner das Wasser reichen, auch nicht Thilo, der von Neustadt-Glewe aus knapp weiter aber etwas weniger dreieckig knapp weniger Punkte erflog. Nicht einmal mit einem Flug von über 900 Kilometern von Wahlstedt aus konnte Christoph aus das übertrumpfen - das reichte an diesem Hammertag nur für den dritten Platz. In Lübeck haben wir uns noch besonders über die tollen Streckenflüge von Georg (640 Kilometer bis an die polnische Grenze und nach Wolfsburg) und Winfried und Nadine (685 Kilometer, noch deutlich weiter nach Polen) gefreut. Bei all den schlechten Nachrichten rund um den Lübecker Flughafen können wir diese Erfolgsmeldungen natürlich gut gebrauchen. Insgesamt wurden alleine am Samstag 86 Flüge gemeldet, darunter auch zwei 50-Kilometer-Flüge: Henning schafft im zweiten Anlauf gleich gut 130 Kilometer und Jonas schafft diesen Ausbildungsabschnitt von Uetersen aus endlich um fünften Anlauf. Auch Euch beiden Nachwuchspiloten einen herzlichen Glückwunsch!

Sonntag war die Luft dann 'raus. Nur noch fünf vergleichsweise bescheidene Meldungen wurden hochgeladen, vier davon aus Thüringen.

Die Rangliste ergibt sich alleine aus den Wertungen am Samstag. Bei den Senioren liegt der Lübecker Wolfgang vor Thilo aus Grube und Oliver mit Christoph aus Wahlstedt. Thilo gewinnt die Jugendwertung vor den Grambekern Steffen und Stefan. Bemerkenswert ist noch der Platz zehn, auf dem landete Florian, der von Uetersen aus in der Ka6 einmal rund um Hamburg flog.

In der Mannschaftswertung landet Segeberg ganz  knapp vor Lübeck, auf dem dritten Platz landen die Piloten aus Grube. Bei den Junioren  landet Grambek wieder vor Grube. In dieser Woche und damit auch in der Gesamtwertung kann Aukrug den Jugendlichen aus Uetersen den dritten Platz abringen. Sonst ändert sich an der Gesamtwertung für die Vereine nichts.

Bei den Einzelwertungen bleibt nach sechs Wochen Ulrich aus Segeberg an der Tabellenspitze und Hans-Werner aus Lübeck auf dem zweiten Platz. Aun der dritten Position löst Thilo Scheffler aus Grube Andreas aus Lübeck ab. Bei den Junioren behält Thilo den ersten Platz, es folgen Stefan und Steffen aus Grambek, die Florian aus Uetersen knapp vom Treppchen stoßen. Der ehemals dritte Axel aus Grambek fällt ganze zwölf Plätze zurück.

Woche 5: Rapsblüte und Aprilwetter

veröffentlicht um 07.05.2014, 14:42 von Florian Mösch   [ aktualisiert: 07.05.2014, 15:23 ]




Rapsblüten und Wolkenstraßen zwischen Grambek und der Müritz

Mit reichlich Verspätung hier nun endlich ein Rückblick auf die letzte Aprilwoche - wie Ihr sicher mitbekommen habt, gibt es am Flughafen Lübeck gerade einige Turbulenzen, die von der Landesliga abgelenkt haben. Entschuldigt die verzögerte Auswertung...

Zumindest wurde in der fünften Ligawoche trotz der Schwierigkeiten am Blankensee trotzdem auch von dort aus fleißig geflogen.

Am Montag ging der Tagessieg mit gut 160 km Strecke an Axel, neben Piloten aus Grambek waren noch Lübecker in der Luft. Der Rest des Landes war nicht in der Luft. Am Dientag waren dann nur noch die Grambeker Piloten am Start. Geflogen wurden nur noch bescheidene 50-60 Kilometer.

Mittwoch und Donnerstag hielt das Aprilwetter die Piloten im Norden von Streckenflugambitionen effektiv ab. Erst am Freitag wurde wieder gestartet. Von Lübeck aus konnten Nadine und Ecki die Wochenbestleistung zunächst auf gut 280 Kilometern steigern. Zu den Lübecker und Grambeker Piloten gesellt sich zum ersten mal in dieser Woche Ulrich aus Wahlstedt. Die südlicher gelegenen Clubs waren aber weiter im Vorteil.

Auch am Samstag waren die Clubs im Süden weiter bevorzugt. Geflogen wurde überhaupt nur südlich des Nord-Ostsee-Kanals. Insgesamt wurden immerhin 15 Flüge gemeldet, mit 240 Kilometern konnte Stefan als Tagesbester von Grambek aus die Vortagsmarke nicht ganz einholen. Jörg, ebenfalls aus Grambek gestartet hat uns ein paar schöne Bilder von der Rapsblüte und der Wolkenbasis auf dem Weg nach Pritzwalk (oder vom Rückweg ?) geschickt: "An der schönen Müritz sah es besser aus als es ging". 

Der Wochensieg wurde erst am Sonntag von Thilo von Neustadt-Glewe aus geflogen. Von seinem Heimatplatz Grube aus wurde aber weiter gar nicht gestartet: ein paar Starts machten noch die Grambeker, Jörg konnte seinen Flug vom Vortag noch einmal ein Stückchen weiter über die Müritz verlängern. Neben einem Start von Neumünster aus (Gerwin) wurde am Sonntag nur noch von Lübeck aus gestartet. Unter anderem machte dort Henning seinen ersten noch knapp erfolglosen Versuch zum 50-Kilometer-Flug. Die Erfolgsmeldung folgt dann mit dem nächsten Wochenbericht...

Nach dem ersten Platz, den Thilo bei den Senioren und in der Juniorenwertung einnimmt, folgen bei den Senioren die Grambeker Jörg und Axel auf Platz 2 und 3. Axel nimmt damit den zweiten Platz in der Jugendgruppe ein, Platz drei erreichte da Steffen (ebenfalls aus Grambek). In den Mannschaftswertungen konnte sich Grambek bei den Senioren wie bei den Junioren auf Platz eins vor Grube setzen. Dem dritten Rang nimmt bei den Senioren Lübeck ein, bei den Jugendlichen haben die Piloten aus Uetersen diesen Platz eingenommen. In der Gesamtwertung bleibt Lübeck noch deutlich vor Grambek und Segeberg platziert, in der Jugendgesamtwertung kann sich Grambek an der Spitze behaupten, es folgen die Piloten aus Grube und Condor.

Woche 4: Fröhliche Ostern!

veröffentlicht um 24.04.2014, 02:57 von Florian Mösch   [ aktualisiert: 24.04.2014, 02:59 ]


Über 700 Punkte konnte Ulrich mit seinem Flug am Donnerstag erreichen.

Die beginnenden Osterferien boten den Ligapiloten wieder reichlich Gelegenheit zum Punkten. Noch vor Ferienbeginn gab es gleich am Montag das erste Dutzend Ligawertungen. Hauptsächlich die Grambeker Piloten nutzten das gute Wetter zum Wochenstart, auf 190 Punkte konnte Steffen die Messlatte gleich am ersten Tag legen. Außerdem flogen Piloten aus Grube und Lübeck sowie aus Flensburg. Für die Piloten ganz im Norden war das Wetter aber nicht so gut nutzbar wie für die Clubs im Süd-Osten.

Am Mittwoch konnten Ingo und Horst aus Rendsburg noch reichlich zulegen und mit 450 und 420 Kilometer-Flügen deutlich zulegen, Ulrich aus Bad Segeberg flog sich mit gut 300 Kilometern ebenfalls warm, der beste Flugtag der Woche sollte aber der Donnerstag werden: Ulrich konnte locker verdoppeln und über 700 Punkte erfliegen. Ingo und Horst konnten sich ebenfalls noch einmal steigern, Horst sich sogar noch vor Ingo setzen. Vor den beiden landeten jedoch noch Hans-Werner mit Karin und Hinrich. "Vielleicht war das der beste Tag des Jahres" - meinte Hans Werner zu dem tollen Tag, jedenfalls war es klar der beste Tag der Woche.

Am Karfreitag nahm Claus seinen Discus in der Außenstelle Waldeck des ACvL in Betrieb. Am Samstag und Sonntag gab es nur noch sechs weitere Meldungen zwischen fünf und 160 Punkten. Bei den Meisten Piloten stand wohl eher Eiersuchen auf dem Programm.

1-10 of 17

Ċ
Florian Mösch,
08.11.2014, 03:06
ą
Florian Mösch,
23.03.2014, 01:49
Ċ
wbo.pdf
(134k)
Florian Mösch,
25.03.2014, 12:07